deutsch english

René Magritte

René Magritte

Lessines 1898 -
Brüssel 1967


Der belgische Maler René Magritte wird am 21.11.1898 in Lessines, einer Kleinstadt in der Provinz Hainaut, geboren. 1910 zieht die Familie nach Châtelet, südlich von Brüssel. 1916-18 studiert Magritte in Brüssel an der Académie des Beaux-Arts. Er lernt dort den Maler Viktor Servranckx kennen, der mit ihm studiert. Gemeinsam verfassen sie den Text "L’art pure: défense de l’esthétique" (Die reine Kunst: Verteidigung des Ästhetischen), den sie jedoch nicht veröffentlichen. Ab 1922 verdient Magritte seinen Lebensunterhalt als Zeichner für eine Tapetenfabrik sowie mit Anzeigenentwürfen für Modegeschäfte. René Magrittes Frühwerk als Maler orientiert sich am impressionistischen, kubistischen, später futuristischen Stil.
Nachdem er Bilder der "Pittura Metafisica" sieht, gelangt René Magritte zu eigenen surrealistischen Bildern. 1927 zieht er nach Paris. Im selben Jahr findet in Paris Magrittes erste Einzelausstellung in der Galerie "Le Centaure" statt. Er kommt hier bald mit André Breton, Max Ernst, Francis Picabia, Marcel Duchamp and anderen in Kontakt und übernimmt in den Jahren bis 1930 eine aktive Rolle im Kreis der Surrealisten.
René Magrittes surrealistischer Stil ist geheimnisvoll und voll Magie. Diese entsteht durch die verwirrende Konfrontation des Gewohnten mit dem Ungewöhnlichen. Seine Bilder zeigen realistisch wiedergebende Darstellungen von alltäglichen Gegenständen, gleichzeitig aber besteht eine inhaltliche Diskrepanz zum Bekannten. Magritte verändert die Proportionen, vertauscht stoffliche Beschaffenheiten. Er kombiniert reale Gegenstände mit abstrakten Figurationen. 1929 entsteht René Magrittes programmatisches Gemälde "La trahison des images" (Der Verrat der Bilder). Es zeigt eine Pfeife, daneben sind die Worte zu lesen: "Ceci n’est pas une pipe" (Dies ist keine Pfeife).
René Magritte kehrt 1930 nach Brüssel zurück. In den darauffolgenden Jahren sind Magrittes Werke in allen wichtigen Ausstellungen surrealistischer Kunst zu sehen, zu deren Hauptvertretern er gehört. Der Künstler schreibt einige Artikel und Katalog-Beiträge, in denen er seine Konzeption von den Möglichkeiten der Kunst darlegt. 1965 das Museum of Modern Art in New York die erste große Retrospektive seines Werks.
René Magritte stirbt am 15.8.1967 in Brüssel.